Feng Shui Grundriss – Der optimale Feng Shui Grundriss


Der optimale Feng Shui Grundriss im Haus oder in der Wohnung kann zu einem harmonischen und glücklichen Leben führen. Seinen Ursprung hat Feng Shui im alten China. Dort ist es eine über drei Jahrtausende alte Wissenschaft – ein Feng Shui Grundriss ist dadurch allgegenwärtig anzutreffen.

Ein Feng Shui Grundriss beschäftigt sich mit Einflüssen von Natur und Umwelt und deren Wirkung auf den Menschen. Feng Shui baut auf der chinesischen Sicht des Universums auf, wonach alle Dinge und Gegenstände in ständiger Wechselwirkung zueinander stehen – Ying und Yang. Sie sind dabei die beiden Pole damit Energie fließen kann, denn ähnlich wie beim Strom braucht die Energie Antriebskraft. Elementar im Feng Shui sind die Fünf Grundelemente Feuer, Holz, Wasser, Erde und Luft. Diese können mit positiver oder negativer Energie aufgeladen sein – dem so genannten Chi. Die richtige Ausrichtung der Pole innerhalb des Feng Shui, ist genau auf dessen Fluss ausgelegt und somit unerlässlich. Der Feng Shui Grundriss sollte daher nicht nur im Haus und Wohnung Beachtung finden, im Garten und auf der Terrasse, im Schlafzimmer sowie im Wohnzimmer sollte die Einrichtung und Ausrichtung nach Feng Shui geplant sein.

Optimaler Feng Shui Grundriss

Es gibt kein Allgemeinrezept für die richtige Anordnung der Gegenstände und Möbel im Haus. Jeder Feng Shui Grundriss muss individuell auf sein „Medium“, den Menschen, angepasst sein.

Der klassische Weg ist das System der fünf Elemente. Bei dieser Herangehensweise hat jedes dieser so genannten Hauptelemente eine eigene Bedeutung und einen eigenen Platz im Feng Shui Grundriss. Jedes dieser einzelnen Elemente kann durch verschiedene Dinge repräsentiert werden. So ist Holz z.B. das einzige lebende Element. Es steht für Frühjahr und somit Wachstum. Es kann z.B. durch die Farbe Grün, Papier und Pflanzen, oder durch schmale lange Formen eingebracht werden. Um einen harmonischen Fluss im Feng Shui Grundriss zu gewährleisten unterscheiden Sie zwischen Entstehungszyklen, Kontrollzyklen und Zerstörerischen Zyklen und verstärken einzelne Elemente mit Farbkombinationen.

Feng-Shui Grundriss – Ausgleich durch Bagua

Eine weitere Möglichkeit zur Ausgeglichenheit ist das Bagua-Gitter. Im Bagua-System unterteilen Sie das Haus bzw. den Feng Shui Grundriss in 8 Sektoren. Dabei werden jedem dieser Sektoren Lebensbereiche, Elemente, Zahlen, und Himmelsrichtungen zugewiesen. Sehen Sie hierbei Ihr Heim als Modell eines lebendigen Körpers, wobei die einzelnen Bereiche der Wohnung wie Körperteile funktionierten. Dazu legen sie das Bagua oder Lo-Shu-Gitter auf den Grundriss von Ihrem Haus oder Zimmer, Garten oder Terrasse und bestimmen an Hand der optimalen Feng Shui Himmelsrichtung die verschiedenen Bereiche.

Das Leben in einem ausgeglichenen Feng Shui Grundriss kann Körper und Geist beruhigen und zu Wohlbefinden und Glück behelfen. Haben Sie Ihre Umgebung ausreichend analysiert und Ihren Grundriss nach Feng Shui ausgerichtet werden Sie die die Beziehung der einzelnen Elemente zueinander verstehen. Lassen Sie die Energie barrierefrei fließen und positiv auf Sie wirken. Sie werden erstaunt sein welches Wohlbefinden und Vorteile Ihnen ein Feng Shui-Grundriss beschert.



Ratgeber Feng Shui - Darauf sollten Sie achten


Unser Feng-Shui Ratgeber zeigt Ihnen wie Sie Feng-Shui beim Hausbau nutzen können. Praktische Tipps und Hinweise für Garten, Terrasse und Grundstück sowie für das Haus, Wohnung und einzelne Zimmer.

2 Kommentare zu “Feng Shui Grundriss – Der optimale Feng Shui Grundriss”
  1. […] diese Grundlagen der Feng Shui Himmelsrichtungen ist ein wichtiges Hilfsmittel zur Beurteilung des Grundrisses eines Hauses oder einer Wohnung und deren Einrichtung. Das optimale Energieniveau der […]

  2. […] selbst entscheiden. Ist man schon lange Zeit nach einer passenden Immobilie auf der Suche, so wird der Feng Shui Grundriss des Hauses sicherlich kaum Einfluss auf die Kaufentscheidung […]

Einen Kommentar schreiben